Rope Skipper waren auf Familienausflug

Die Rope Skipper der TSG Irlich haben im Rahmen von einem Familienausflug den Barfußpfad in Bad Sobernheim bewandert. Mit insgesamt 36 Teilnehmern wurde die Idee Barfuß rund 3,5 km durch Landschaft zu wandern gerne angenommen. Mit einem gemütlichen Beisammensein im Irlicher Kirmeshäuschen hatte der Tag den bestmöglichen Abschluss gefunden.

Der Weg führte durch ein Lehmstampfbecken, über eine Hängebrücke und sogar durch die Nahe – ja, richtig durch den Fluss. Und das alles, wie der Name der Einrichtung vermuten lässt, Barfuß. Es gab vieles zu erleben. Egal ob auf den zahlreichen Fühlstrecken mit unterschiedlichen Bodenbelägen oder auch die vielfältigen Balancier- und Spielstationen sorgten für Abwechslung.

Knietief durch den Schlamm zu stapfen. Eine Freude nicht nur für die Kinder, denn auch die Erwachsen hatten ihren Spaß dabei.
Knietief durch den Schlamm zu stapfen. Eine Freude nicht nur für die Kinder, denn auch die Erwachsen hatten ihren Spaß dabei.

Egal ob Schlamm oder Wasser – der Familienausflug kam sehr gut an

Der 3500 Meter lange Rundweg begann am Lehmstampfbecken. Bei diesem knietiefen Becken hieß es sofort die Hosen hochzukrempeln oder die langen Hosen im Rucksack zu verstauen und auf die kurzen oder sogar Badehosen zu wechseln. Als nächste Attraktion ging es durch die Nahe. Da die Durchquerung ohne Schuhwerk durchaus gefährlich sein kann, waren auf dem Weg Seile angebracht, die ein sicheres Überqueren garantieren konnten. Gerade für die etwas kleineren Teilnehmer war spätestens hier Badekleidung Pflicht, wenn sie nicht mit nasser Jeans weiterlaufen wollten.

Der Weg beim Barfußpfad in Bad Sobernheim führt unter anderem auch durchs Wasser.
Der Weg beim Barfußpfad in Bad Sobernheim führt unter anderem auch durchs Wasser.

Mit dem „Nachen“, einem Boot zum selber fahren ging es im Anschluss weiter. Als eigene Fährfrauen und -Männer zogen sich alle gemeinsam von Ufer zu Ufer. Besonders für die Kinds und Jugendlichen war das Boot ein Riesen-Hit. Für die über 40 Meter lange Hängebrücke brauchten alle schon ein wenig Mut.

Auch die Bildung sollte nicht zu kurz kommen

Auch der Geologiepfad fand großen Zuspruch. Auf jenem gab es vieles über die geologische Entwicklungsgeschichte der Region zu erfahren. Durch Tasten, Fühlen und Schauen wurde die Erdgeschichte anhand der verschiedenen Gesteinsarten hautnah erforscht. Das einprägsame Erlebnis wurde durch den charakterisieren Gang durch Sandsteine, Konglomerate, Ziegel sowie Sand mehr als abgerundet.

Den Abschluss vom Familienausflug der Rope Skipper erfolgte im Kirmeshäuschen in Irlich. Ein ganz gemütliches Beisammensein nach einem anstrengenden, aber sehr schönen und ereignisreichen Tag. Egal ob groß, ob klein, so schnell vergessen werden die Teilnehmer diesen Ausflug nicht. Die Vorfreude auf die nächste Veranstaltung ist bereits vorhanden und wird mit größter Wahrscheinlichkeit demnächst kommen.

Vielleicht gefällt dir auch

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots. mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close