Rope Skipping performt auf Pfarrfest – Teil 2

Die wörtliche Übersetzung des Begriffes „Rope Skipping“ bedeutet nichts anderes als Seilspringen. Rope Skipping ist aber nicht nur das herkömmliche Seilspringen, so wie es bei den meisten bekannt ist. Es kann viel mehr sein, was sich in der Praxis zeigen lässt.

Die Sportart selbst sowie auch der Begriff hat seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten. Mit neuen Seilen für viele verschiedene Sprungarten ist diese Sportart aus Amerika zu uns gekommen.

Gesprungen wird mit unterschiedlichem Tempo zu einer Musik entweder einzeln oder in kleinen Gruppen. Das Erlernen neuer „Stunts“ sorgt bei den Kindern für großen Spaß und Freude am Springen. Durch das kontinuierliche Steigern des Sprungniveaus geht der Reiz am Springen nie verloren.

Rope Skipping auf dem Pfarrfest

Neben dem Kinderturnen präsentierte auch 13 Rope Skipper einen kleinen Teil von der Sportart auf dem Pfarrfest in Irlich, welches immer am ersten Sonntag im September stattfindet. Rope Skipping wird jetzt schon seit mehreren Jahren auf dem Pfarrfest gezeigt und es kommen immer wieder neue Kinder zum ausprobieren beim Training vorbei.

Das Training ist immer donnerstags. Für die Anfänger, die es gerne mal ausprobieren möchten ist das Training von 17:45 Uhr bis 18:45 Uhr und für die Fortgeschrittenen von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr. Im Sommer trainieren wir in der Turnhalle der Robert-Krups-Schule und im Winter trainieren wir in der Mehrzweckhalle in Irlich. Weitere Informationen können jederzeit über   rope-skipping@tsg-irlich.de eingeholt werden.

Vielleicht gefällt dir auch