Michael Meenen und Sven Lindner verstärken die TSG

Mit Michael Meenen und Sven Lindner wechseln zwei weitere junge Wunschspieler zur TSG Irlich. Beide Spieler gelten als Verinstreu, was auch die bisherigen Stationen beider Belegen. Meenen spielte seit der D-Jugend beim VfL Niederbieber. Bei Lindner stehen hingegen ausschließlich 17 Jahre SV Rengsdorf auf der Liste der bisherigen Stationen. So freut sich TSG Irlich über hoffentlich viele Jahre im Gelb-Blauen Dress.

Die Verantwortlichen bei der TSG, um Frank Driesch und Torsten Schug sind bereits jetzt schon voll des Lobes:

„Eine Bereicherung in allen Belangen!“

Meenen: „Chemie in der Mannschaft passt einfach.“

Der 21-jährige Meenen kennt den Großteil des Irlicher Kader seit langer Zeit. Er ist von dem Gesamtkonzept der TSG überzeugt:

„Die Arbeit, die in Irlich aktuell geleistet wird gefällt mir. Das Konzept ist stimmig und einen Trainerstab von fünf Trainern für zwei Mannschaften gibt es im Bereich der Kreisliga auch nicht so oft. Die ersten Anfragen von Torsten Schug kamen bereits vor zwei Jahren. Locker gelassen hat er bis zu meinem jetzigen Wechsel nie. Dennoch fällt ein Wechsel nach so vielen Jahren in Niederbieber schwer. Doch nun freue ich mich nun auf die neuen Aufgaben.“

Auf die Frage nach seinen Zielen erklärte Meenen, dass er sich persönlich eine verletztungsfreie Saison wünscht. Zudem wäre vielleicht auch die eine oder andere Überraschung möglich.

„Lindner ist mit seinen 20 Jahren ein Rohdiamant“

Angesprochen auf den jungen wilden Lindner ist sich Trainer Michael Schneider sicher:

„Mit ihm werden wir viel Spaß haben. Der Junge hat noch so viel Entwicklungspotenzial in sich. Da freut sich jeder Trainer drüber.“

Seit seinem dritten Lebensjahr war Lindner für den SV Rengsdorf aktiv. Schug konnte ihm die Vorzüge der TSG Irlich scheinbar so gut vermitteln, dass er sich für einen Wechsel in Pappelstadion entschied. Er selber meinte zu einem Wechsel:

„Nach 17 Jahren in Rengsdorf war es nun an der Zeit mal etwas neues zu probieren. Die Gespräche im Vorfeld liefen so harmonisch, dass ich schließlich gerne dieses Abenteuer eingehe. In der Mannschaft steckt Potenzial, wie die ersten Trainingswochen und das erste Testspiel bereits zeigten. Langfristig sehe ich diesen Verein wieder in der B-Klasse.“

Lindner war im ersten Test der Saison auch gleich der erste Torschütze für die gelb-blauen. Ein Einstand nach Maß.

 

Die TSG heißt die beiden Neuen herzlich Willkommen in der großen Familie rund um das Pappelstadion!

Erste Tests absolviert

Am vergangenen Samstag absolvierte die erste Mannschaft ihren Test der Saison. Gerd Küpper-Sasse und Alexander Böhm betreuten gemeinsam die Mannschaft an diesem Tag, da Michael Schneider derzeit noch im Urlaub verweilt. Gespielt wurde bei der Reserve des SV Rheinland Westum, die in der Kreisliga B Ahr an den Start gehen wird. Das Spiel endete mit 3:3 (1:3).

Böhm zu diesem ersten Test:

„Gerade die erste Halbzeit hat mir gefallen. Wir konnten uns gegen einen starken Gegner aus der B-Klasse spielerisch durchsetzen und einige Tormöglichkeiten kreieren. Im zweiten Abschnitt merkte man die fehlende Kraft, was völlig normal ist. Da merkt man noch, dass die harten ersten Trainingswochen in den Beinen stecken.“

Auch die Reserve testete das erste Mal. Am Freitag Abend war der SV Braubach II zu Gast. Das Torfestival gegen die Mannschaft aus der Kreisliga D-West Rhein-Lahn endete mit 5:5 (1:2).

Vielleicht gefällt dir auch

Diese Website verwendet Cookies zur Verbesserung des Angebots. mehr erfahren

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close