JSG Niederbieber/Irlich mit Remis gegen den SSV Heimbach-Weis II

Die D-Jugend der JSG Niederbieber/Irlich beim aufwärmen vor dem Spiel. Gut Aufgewärmt wurde auch das Spiel gegen den SSV Heimbach-Weis II angegangen.
Die D-Jugend der JSG Niederbieber/Irlich beim Aufwärmen vor dem Spiel. Gut aufgewärmt wurde auch das Spiel gegen den SSV Heimbach-Weis II angegangen.

Am Ende muss wohl von einem gerechten 2:2 (0:0) zwischen der JSG Niederbieber/Irlich und dem SSV Heimbach-Weis II die Rede sein. Die Zuschauer durften sich, bei optimalen äußeren Bedingungen, über ein sehr gutes Fußballspiel beider Mannschaften freuen. Alles was der „Fussballfeinschmecker“ begehrt wurde von den D-Jugend-Teams aufgetischt. Spannung, Drama und Glücksgefühle auf beiden Seiten.

Die erste Halbzeit begann mit einem vorsichtigen Abtasten. Keine Mannschaft wollte den ersten Fehler machen. Somit ging es dann auch kurz und knapp mit einem 0:0 in die Halbzeit. Jedoch war es eine Nullnummer der besseren Sorte.

In Hälfte zwei ging es dann zur Sache. JSG-Trainer Ralf Rösner stellte das Mittelfeld ein wenig um und schon lief es deutlich besser für die Heimmannschaft. Nach dem 10 Minuten im zweiten Abschnitt gespielt waren, Stand es bereits schon 2:0 für die JSG aus Niederbieber und Irlich. „So kann es weitergehen“, tuschelten auch die mitfiebernden Zuschauer.

Doch die Rechnung wurde nicht mit den Gästen vom SSV Heimbach-Weis gemacht. Deren Trainer, Marco Di Ludovico, ist ebenfalls ein Trainer der so ein Spiel lesen kann. Auch er stellte seine Mannschaft um und somit war die Druckphase erst einmal gestoppt. Die Heimbacher erspielten sich ein paar gute Torchancen, doch der glänzend aufgelegte Torwart der JSG hielt seinen Kasten bis kurz vor Schluss sauber.

Als die Kicker vom Kieselborn selbst nicht mehr an einem Punkt oder gar einen Sieg dachten, bekamen sie unerwartet Hilfe von den Gastgebern. Ein wenig durcheinander, fehlende Absprache und schon war es passiert. Aus quasi nicht vorhandenen Torchancen fällt das 2:1 und noch unerwarteter das 2:2. Das ist zwar bitter für die blauen, geht aber sportlich völlig in Ordnung. Man merkt den jüngeren Jahrgängen noch an, dass die Umstellung schon groß ist und die Kräfte gegen Ende schwinden (10 Minuten längere Spielzeit auf einem größeren Feld mit Abseitsregel). Das entwickelt sich aber von ganz alleine.

Das nächste Spiel …

… steht für Samstag, 01.10.2016, um 14:00 Uhr auf dem Plan. Die D-Jugend der JSG Güllesheim II erwartet die JSG Niederbieber/Irlich.

Vielleicht gefällt dir auch