Und jährlich grüßt der Döppekuchen

Zwiebeln, Mettwürste und Unmengen an Kartoffeln werden für das leckere Döppekuchen Rezept verwendet. Das Ergebnis konnten die Wanderer der TSG erneut im Vereinsheim des SV Hüllenberg mit einem kühlen Glas Federweißen genießen. Wie bereits in den Jahren zuvor fand auch der Abschluss der diesjährigen Herbstwanderung 2020 dort statt. Nach einer sehr anstrengenden, aber vor allem sehr schöne Wanderung, mit atemberaubenden Ausblicken einem kleinen Regenschauer und viel Spaß, fand der Tag so ein würdiges Ende.

Wolkige Aussicht über das Neuwieder Becken
Wolkige Aussicht über das Neuwieder Becken

Bei kühlem, aber trockenem Wetter machte sich die Irlicher Wandergruppe auf den Weg. Gestartet an der Robert-Krups-Schule in Irlich lief die Gruppe vorbei am allseits beliebten Lindenbäumchen und legte am „Gelben Häuschen“ eine erste größere Rast ein. Eine wunderbare Aussicht über das Neuwieder Becken wurde hier genossen. Ungewohnt war es immer noch, dass das Atomkraftwerk in Mühlheim Kärlich verschwunden ist. Das Kraftwerk, das immer als guter Orientierungspunkt galt, wurde am 9. August 2019 durch eine kontrollierte Sprengung endgültig entfernt.

Nach der kleinen Erholung führte der Weg immer weiter durch das Kehlbachtal bergan. Die Wanderer liefen vorbei an Schafsweiden, Apfel- und Walnussbäumen, bis sie den höchsten Punkt der Wanderung in der Nähe vom Reiterhof Leutesdorf erreichten. Das Kehlbachtal verdankt seinem Namen dem Kehlbach. Er ist der größte und längste Bach im Nachbarort Feldkirchen ist und entspringt als Senselbach aus mehreren kleinen, ungefaßten Quellen, in der Nähe des „Gebrannten Hof“, durchquert ein Feuchtbioptop und fließt dann durch ein Weidegebiet.

Auf alle Wetterlagen vorbereitet

Zur Freude aller ging es von nun an nur noch bergab. Als die Wandergruppe auf den Rheinsteig traf, verdunkelte sich der Himmel und ein Schauer kam auf. Ein kleiner Schauer wurde glücklicherweise trocken überstanden, da an einer nahegelegenen Hütte Schutz gesucht werden konnte. Anschließend besichtigte man noch die neu gebaute Riesenschaukel über Leutesdorf und es konnte nach Herzenslust geschaukelt werden. Für einige Wanderer war dieser Abstecher etwas Neues. Zudem bot sich der Gruppe zum Ende der Wanderung noch mal ein unglaublicher Ausblick über die Leutesdorfer Weinberge.

Nach ein paar Schaukelminuten und einer Fotosession vergingen die letzten Meter zum Vereinsheim des SV Hüllenberg wie im Fluge. Dort angekommen stieg schon der wunderbare Duft des Döppekuchen in die Nase. Wie bereits gewohnt, war der Döppekuchen auch dieses Jahr perfekt! Nach diesem leckeren und gemütliche Ausklang gab es für einige Wanderer noch einen Verdauungsspaziergang zurück nach Irlich.

Die Belohnung für eine lange Wanderung - leckerer Döppekuchen mit Apfelmus
Die Belohnung für eine lange Wanderung – leckerer Döppekuchen mit Apfelmus


Für die nächste Wanderung wurde Schnee bestellt. Ob diese Lieferung rechtzeitig eintrifft, werdet ihr wieder im Nachbericht erfahren.

Die Weihnachtswanderung …

… findet am Samstag, dem 28. November statt. Es warten 14 wunderschöne Kilometer auf die Wanderer.

Ihr habt Lust, mal selber etwas Gesundes an der frischen Luft zu machen? Wir wandern in regelmäßigen Abständen in unserer Region. Weitere Wandertermine immer im Überblick. Auch unser Verantwortlicher für den Bereich des Wanderns, Sebastian Schmidt, steht euch gerne für Rat und Tat zur Seite. Ihr erreicht ihn am einfachsten per E-Mail unter wandern@tsg-irlich.de.