5:1 gegen Gladbach – TSG bleibt oben dabei

Nach dem Pokalerfolg unter der Woche, konnte die erste Mannschaft der TSG Irlich ihr Heimspiel gegen die TuS Gladbach deutlich mit 5:1 (1:1) gewinnen. Nach einer schwachen ersten Halbzeit, fanden die Irlicher in der zweiten Halbzeit besser ins Spiel und gewannen auch in der Höhe verdient.

In dieser Klasse ist kein Gegner leicht zu nehmen! Aber dank einer erneut geschlossenen Mannschaftsleistung und eines breiten, homogenen Kaders, konnten wir unserer Favoritenrolle gerecht werden und den Gegner doch noch klar bezwingen.

TSG-Trainer Frank Ehleben

Mit dem Rückenwind von drei Pflichtspiel-Siegen in Serie, wollte die Truppe von Trainer Frank Ehleben gegen die TuS Gladbach die nächsten Heimpunkte einfahren. Mit einigen Rotationen in der Startelf bewies Ehleben, dass ein breiter Kader gerade bei einer „englischen Woche“ von Vorteil ist.

Nach Führung für Gladbach drehte die TSG auf

Zu Beginn des Spiels fanden die Gastgeber aber nicht wirklich ins Spiel. Viele Ungenauigkeiten und leichtfertig hergeschenkte Bälle ließen die TuS aus Gladbach hoffen, Punkte aus Irlich mitzunehmen. Nach einer knappen halben Stunde konnte der Gladbacher Spielertrainer Markus Pauli etwas überraschend zum 0:1 (28.) einnetzen. Diesen Schock konnten die Irlicher Kicker jedoch schnell verdauen. Bereits fünf Minuten nach dem Führungstreffer der Gäste, konnte Vitali Gareis mit einem schönen Schlenzer aus 20 Metern den 1:1-Ausgleich erzielen (33.).

Nach scheinbar klaren Worten in der Kabine, kam der Gastgeber voll motiviert aus der Pause zurück. Dominik Werner, der bereits im Spiel gegen Rodenbach den wichtigen Führungstreffer erzielte, konnte in der 49. Spielminute das 2:1 erzielen. Im Laufe der zweiten Halbzeit entwickelte sich das Spiel auf ein Tor. Gute Chancen ergaben sich, die Abschlüsse der Irlicher verfehlten aber reihenweise das Tor. In der Schlussphase entschieden dann zwei Neuzugänge die Partie zu Gunsten der TSG. Nach einem Doppelpack von Robin Löckener (82. und 88.) und einem sehenswerten Schuss von Niklas Kochhäuser (86.) endete die Partie gegen tapfer kämpfende Gladbacher mit 5:1. Nach Siegen des CSV Neuwied und des VfL Niederbieber steht die TSG Irlich somit nach fünf Spieltagen und zwölf Punkten weiter auf dem geteilten ersten Platz.

Wir konnten trotz eines nicht so exzellenten Start die Partie immer mehr dominieren. Am Ende wurden wir unserer Favoritenrolle völlig verdient gerecht. Jetzt heißt es fokussiert bleiben für die kommenden Wochen, denn nach Stromberg folgt das Spitzenspiel gegen Niederbieber.

Auch TSG-Kicker Björn Dahlem hatte nach der Partie noch etwas zu sagen.

Für die TSG Irlich spielten:

(1) Dennis Krah – (2) Christopher Ludwig, (3) Vitali Gareis, (6) Rene Niedermark (ab 19. (17) Björn Dahlem), (9) Dennis Marschke ©, (10) Niklas Kochhäuser (ab 65. (4) Rene Dennis Segl), (12) Önder Özkan (ab 27. (20) Sven Glöckner), (14) Robin Löckener, (19) Dominik Julian Werner, (21) Artem Dadynskij, (23) Niclas Michel Haesser

Vorschau auf die nächste Begegnung

Weiter geht es für die TSG Irlich mit einem Heimspiel am 22. September, 14:30 Uhr, gegen den FSV Stromberg, der sich nach 5 Spielen mit der TuS Gladbach die rote Laterne teilt.

Alle Spiele und die Tabelle in der Übersicht.

Die Daten stammen, wie gewohnt, von fussball.de.
Bericht von Philipp Pfeiffer.

Vielleicht gefällt dir auch